.

Phytopharmaka Symposium 2017

 

Zielsetzung

Das Phytopharmaka Symposium von CONCEPT HEIDELBERG greift seit  mehr als 20 Jahren in jedem Jahr die jeweils wichtigen und aktuellen Themen bezüglich Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit pflanzlicher Arzneimittel auf. Namhafte Referenten aus Behörde (BfArM), Universität und Industrie gewährleisten eine kompetente und umfassende Behandlung dieser Themen.

Besonders interessant wird die Konferenz auch wieder durch das Round Table Diskussionsforum zu aktuellen Fragen unter Beteiligung aller Referenten.

 

Hintergrund

Zu den aktuellen Themen und Fragestellungen im Bereich Phytopharmaka und Homöopathika zählen in diesem Jahr:

  • Nagoya-Protokoll und die Auswirkungen auf Phytopharmaka

  • Nutzen von EU-konformen Antragsunterlagen für globale Zulassungsstrategien

  • Anforderungen an toxikologisch relevante Inhaltsstoffe und Kontaminanten aus Sicht der Zulassungsbehörde (BfArM)

  • Aktuelle Entwicklungen im Bereich der Kontaminanten aus Sicht der phytopharmazeutischen Industrie

  • Pyrrolizidinalkaloide: Erfahrungen aus der Praxis und Umsetzung behördlicher Vorgaben in Deutschland und in weiteren EU-Mitgliedstaaten

  • Aktuelle Entwicklungen im Europäischen Arzneibuch

  • Herausforderungen bei der Validierung, Verifizierung und Eignungsprüfung in der Analytik von Phytopharmaka

  • Anforderungen der ICH Q3D Guideline und Möglichkeiten zur Umsetzung bei homöopathischen Arzneimitteln

  • Porträts „neuer“ Arzneipflanzen im Fundus der HMPC-Monographien

 

Zielgruppe

Das Phytopharmaka Symposium 2017 bietet interessante Informationen für alle Führungskräfte und Mitarbeiter aus den Bereichen Forschung und Entwicklung, Klinische Prüfung, Medizin, Zulassung, Analytische Entwicklung, Qualitätskontrolle, Qualitätssicherung und Produktion.